Derzeit keine Termine


Berufliche Qualifikation in Suchtmedizin - als Ärztin und Arzt können Sie viel tun!

Investieren Sie in Ihre Weiterbildung und qualifizieren Sie sich im Bereich Suchtmedizin. Denn Abhängigkeit ist Krankheit. Und jeder Arzt und jede Ärztin kann viel tun, um die Suchterkrankung zu erkennen und gezielt zu helfen, sei es im Kran­ken­haus, im niedergelassenen Be­­reich oder als Arbeitsmediziner: Um so früher Be­hand­lungsstrategien entwickelt werden, um so größer sind die Aussichten auf Heilung oder zumindest auf Vorbeugung von psychischen und körperlichen Folge- und Be­gleit­­erkran­kun­gen. Durch den Kurs gewinnen Sie zu dieser Patientengruppe einen neuen Zugang. Es lohnt sich bestimmt. Denn man weiß aus der Forschung, dass bereits recht kurze Minimal­inter­ven­tio­nen bei dieser Patientengruppe er­staunlich wirksam sein können.

Unsere Kursangebote sind über Jahre erprobt und werden laufend weiterentwickelt. Die Referenten gehören zu den Besten im Suchtbereich; sie sind erfahrene Fachleute, die auf die Probleme und Fragen aus der Praxis bestens vorbereitet sind. Alle Kurse werden dokumentiert und evaluiert. Die Teilnehmerzufriedenheit liegt bei Note 2, die Bewertung des fachlichen Lernens ebenso. Die gute Organisation wird hoch gelobt.

Ab Mai 2006 wurde die ehemalige Fachkunde Suchtmedizin in die Weiterbildungsordnung aufgenommen und is seither Zusatztitel "Suchtmedizinische Grundversorgung". Der Ablauf des Curriculums hat sich nur geringfügig geändert. So wurde zum Beispiel die bisher in Baden-Württemberg obligatorische "Klinische Visite" von vier Stunden in den Kurs integriert. Die Stundenanzahl wurde von bisher 52 auf 50 reduziert.

Die Kurse sind  von der Landesärztekammer Baden-Württemberg und von der Bundes­ärzte­kammer anerkannt. Laut dem bundesweit anerkannten Curriculum beinhalten sie (seit Neuem) 50 Stunden, gemischt aus Theorie- und Praxisstunden. Nach Besuch können Sie den Zusatztitel „Suchtmedizinische Grundversorgung“ beantragen.

Wenn Sie Inter­esse an der Suchtmedizinischen Grundversorgung haben oder sich gleich anmelden wollen: Mailen Sie oder rufen Sie uns an, wir senden gern das ausführliche Kursprogramm und die Anmeldeunterlagen.



09.09.2016

Nach Oben